Gesundheit, ein Fulltime – Job?

Täglich erreichen uns Nachrichten, die uns darüber informieren, welche Skandale es wieder im Bereich Gesundheit gibt. Wird es da nicht langsam Zeit, darüber nach zu denken, was  jeder Einzelne an Stelle “ gegen die Krankheit “  “ für die Gesundheit “  TUN kann?

Dieser Frage gehe ich schon seit Jahrzehnten nach.  Auch hier gilt: Energie folgt der Aufmerksamkeit.  Ist doch eigentlich ganz logisch, wenn ich nicht krank sein will, muss ich was tun oder lassen um gesund zu bleiben, oder es wieder zu werden. Es ist nie zu spät und selten zu früh, dazu.

Die Messlatte, was denn als gesund zu bezeichnen sei, scheint mir sehr unterschiedlich ausgelegt zu sein.  

Vor allem die “ Bewertung“ darüber, wann ein Mensch alt wird. Bei all den vielen Nachforschungen, die ich angestellt habe und Selbstversuche, die ich unternommen habe um heraus zu finden, was denn nun am ehesten der Wahrheit entspricht, bin ich letztendlich zu dem Schluss gekommen, das es der Wahrheit am nächsten kommt, wenn ich darauf höre, wie ich mich fühle. So lernte ich bald darauf zu vertrauen, was mir gut tut und was nicht.

Was also sind Faktoren, die einen gesund erhalten oder wieder gesund werden lassen?

Ernährung

Bewegung

Entspannung

geistige und seelische Nahrung

 

Zur Ernährung

Ganz grob umrissen kann ich dazu sagen: der überwiegende Anteil der Ernährung sollte aus vitalen Lebensmitteln bestehen, wie Obst, Gemüse, Rohkost, Salaten und einem kleinen Teil an Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte. Was ich allerdings am wichtigsten an der Ernährung empfinde, ist die persönliche Einstellung dazu. Es hilft nichts, wenn sich jemand gesund ernähren sollte, aber innerlich gar nicht bereit dazu ist.  Sie sollten sich einfach mal fragen: wie wichtig ist mir meine Ernährung und was möchte ich gerne damit erreichen. Aus der Antwort dazu ergibt sich automatisch der ( richtige ) Weg.

Bewegung

Unser Körper wird ja auch als Bewegungsapparat bezeichnet. Es ist auch inzwischen hinreichend bekannt, das die meisten Menschen sich nicht mehr ausreichend bewegen ( im Schnitt sind das 400 Meter pro Tag) und das fängt schon in der Schule an.  Das wäre nicht weiter schlimm, wenn da nicht gewisse Folgen wären. Dur Bewegungsmangel entstehen Gelenkschmerzen, da die Gelenke zu wenig “ geschmiert “ werden, Abbau der Muskelmasse, da Angebot und Nachfrage nicht mehr übereinstimmen, das heißt: wenn die Muskeln nicht mehr ausreichend beansprucht werden, wird Muskelmasse eben abgebaut, auch das wirkt sich nachteilig aus. Es kommt zu Haltungsschäden und weiteren ungünstigen Auswirkungen.  Dabei ist schon ein täglicher zügiger Spaziergang von einer halben Stunde Dauer eine wirksame Abhilfe.

Entspannung

Der tägliche Stress und die Reizüberflutung sorgen dafür das wir nicht zur Ruhe kommen und oftmals auch nachts nicht gut schlafen.  Da können Yoga oder Meditation ganz gut Abhilfe schaffen und bringen Sie schnell wieder ins innere Gleichgewicht.  Auch ein nettes Gespräch mit Freunden in entspannter Atmosphäre können  für Ihr Wohlbefinden gut sein.  Natürlich gibt es weitaus mehr Möglichkeiten, die dazu angetan sind, wichtig ist immer , es  sollte Ihnen gut tun.

Geistige und seelische Nahrung

Hören Sie Musik, oder lesen Sie, was Ihnen gut tut.  Hören Sie in Ihr Herz hinein. Üben sie die Eigenliebe. Was wünschen Sie sich? Mit was umgeben Sie sich gerne?  Was möchten Sie gerne tun? Was möchten Sie verändern?

 

Gesundheit ist ein komplexes Thema und ist sinnvoll, sich um alle Bereiche zu kümmern. Nur so kann man ein gesunder, vitaler, zufriedener und glücklicher Mensch sein. Das Schöne daran: jeder Augenblick zählt und kann der beste Ihres Lebens werden.  Gesundheit im ganzheitlichen Sinn lässt sich in kleine  “ leicht verdauliche “ Häppchen einteilen und kann so Schritt für Schritt verändert werden und sie in die Richtung führen, die Sie gerne erreichen möchten. Das wichtigste ist immer: Sie fühlen sich wohl dabei.

 

In diesem Sinne, viel Spaß mit Ihrer Neugestaltung.

Ihre Gabriele Odenthal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*